Auszug aus der Konzeption des Sankt Anna Kindergartens mit Krippe

Pädagogische Arbeit verlangt eine Klärung der Frage: Wie sehe ich das Kind? Wie ist unser Bild vom Kind? Damit einher geht die Grundhaltung der pädagogischen Fachkraft sowie der pädagogische Ansatz, der in unserer Einrichtung gelebt wird.

 

Die komplette Konzeption steht Ihnen im Bereich Downloads zur Verfügung.

Bild vom Kind

Kinder sind von Geburt an mit Kompetenzen und Fähigkeiten ausgestattet. Sie verfügen über Möglichkeiten, ihre Entwicklung selbst zu steuern, den aktiven Part im alltäglichen Tun zu übernehmen. Kinder nehmen aus eigenem Antrieb Kontakt mit ihrer Umwelt auf und beenden ihn z.B. von sich aus, wenn sie sich überfordert fühlen. Sie reagieren aktiv auf eine anregende Umgebung. Den Kindern wird zugetraut, Verantwortung für ihr Wohlbefinden und ihre Zufriedenheit zu übernehmen. Sie sind bereits von Geburt an fähig zur Selbstbestimmung. Dafür brauchen Kinder eine bewusst gestaltete Umgebung und zugewandte Erwachsene, die ihnen vielfältige Möglichkeiten und Anreize zur Selbstentfaltung und altersgemäße Entscheidungsfreiheit bieten. Kinder müssen ihre Neugierde bewahren, um bereit zu sein, ihr Wissen ständig zu erneuern und dazu zu lernen.

 

Wir sehen das Kind als eigenständige Persönlichkeit. Es kann sich ausprobieren, experimentieren, neugierig sein, Fragen stellen, Fehler machen, wütend sein sowie fröhlich und nachdenklich oder ängstlich.

 

Wir sehen Kinder als eigenständige Akteure.

 

 

„Wenn ich nur darf, wenn ich was soll,

aber nie kann, wenn ich will,

dann mag ich auch nicht, wenn ich muss.

 

Wenn ich aber darf, wenn ich will,

dann mag ich auch, wenn ich soll,

dann kann ich auch, wenn ich muss.

Denn schließlich:

Die können, sollen, müssen wollen!

 

Aus „kiga heute spot – Kindliche Entwicklung verstehen und unterstützen.

 

Pädagogischer Ansatz und Methoden

Der pädagogische Ansatz definiert unsere Handlungsweise und beschreibt, wie wir als pädagogische Fachkräfte die Entwicklung der uns anvertrauten Kinder fördern und begleiten. Der Reggio-Pädagoge Tassilo Knauf formuliert es so: "Ein pädagogischer Ansatz ist ein definiertes System pädagogischer Überzeugungen, welches sich bewusst von anderen Ansätzen absetzt und Konsequenzen für eine professionelle pädagogische Praxis formuliert."

 

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem situationsorientierten Ansatz. Dies bedeutet, aktuelle Themen und Lebenssituationen, die die Kinder beschäftigen, werden aufgegriffen und vertieft. So gelingt es, das alltäglich Erlebte zu verstehen, zu empfinden und zu verarbeiten.

 

Weitere Grundsätze des situationsorientierten Ansatzes sind:

  • Pädagogische Fachkräfte als Lehrende und Lernende, als Anreger und Forscher,...
  • Offene, prozesshafte Planung des Alltags
  • Kita als lernende Organisation; regelmäßige Evaluation
  • Kindgemäßes Leben und Lernen
  • Interkulturelle Erziehung
  • Selbstständigkeit der Kinder durch Partizipation
  • Integration / Inklusion
  • Bewusste Auseinandersetzung mit Werten und Normen, Regeln werden gemeinsam mit den Kindern vereinbart
  • Anregende Raumgestaltung
  • Ressourcenorientierung
  • Eltern und Erzieher in Erzieherpartnerschaft

Um diesen Grundsätzen gerecht zu werden, werden pädagogische Angebote teiloffen und gruppenübergreifend gemacht.

 

Insbesondere in der Freispielzeit dürfen die Kinder Spielbereiche in den anderen Gruppenräumen, Nebenzimmern, Flur, Foyer, sowie im Garten nutzen. Dadurch wird die Entscheidungsfähigkeit und Selbstständigkeit der Kinder gefördert, und es eröffnen sich ihnen viele Spiel- und Lernmöglichkeiten. Ihr Sozialverhalten wird geschult, da sie mit zahlreichen Kindern und Erwachsenen in Kontakt kommen. Falls ein Kind aber die Nähe und Sicherheit seiner vertrauten Umgebung braucht, ist ihm diese immer gegeben.


Die leitende Grundhaltung der pädagogischen Fachkräfte spiegelt sich in der Philosophie von Maria Montessori entsprechend deren berühmten Leitsatz "Hilf mir es selbst zu tun" wieder. Wir sehen die Kinder in ihrer Ganzheitlichkeit und unterstützen sie in ihrer Entwicklung. Wir betreuen die Kinder in wertschätzender Atmosphäre auf der Grundlage christlich-humanitärer Grundsätze.